Kein anderes Rechtsgebiet berührt die persönlichen Belange der Betroffenen so stark wie das Strafrecht. Hier steht für den Beschuldigten eine Menge auf dem Spiel – manchmal sogar die gesamte Zukunft.

Niemand ist vor den Mühlen der Justiz geschützt. Sie können Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren werden, einen Strafbefehl oder eine Anklageschrift zugestellt bekommen oder sogar verhaftet werden.

Bei sämtlichen Maßnahmen gegen Sie haben Sie umfassende Rechte, von denen Sie unbedingt Gebrauch machen sollten

So sind Sie etwa bei einer polizeilichen Vorladung nicht zu einer Aussage verpflichtet. Ziehen Sie stattdessen lieber einen Rechtsanwalt hinzu, um zunächst Akteneinsicht zu beantragen.

Auch im Zuge einer Festnahme sollten Sie keine voreiligen Aussagen tätigen, sondern einen Verteidiger Ihrer Wahl mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen.

Sogar bei einer Durchsuchung Ihrer Wohnung, Ihres Büros usw. steht Ihnen das Recht auf einen Anwalt zu. Auch hier sind Sie nicht verpflichtet, sich zur Sache zu äußern.

Ganz gleich, welcher Maßnahme Sie ausgesetzt sind: Machen Sie von Ihrem Schweigerecht Gebrauch und ziehen Sie einen Verteidiger hinzu, um prüfen zu lassen, ob es besser ist, zum jetzigen Zeitpunkt zu schweigen oder auszusagen.

Sie können mich jeden Tag rund um die Uhr erreichen, um meine Hilfe in Anspruch zu nehmen.